Radiotipp: "Der Engel mit der Posaune": Ernst Lothars Roman als achtteiliges Hörspiel in Ö1

Der österreichische Schriftsteller Ernst Lothar (1890-1974) schrieb den Roman "Der Engel mit der Posaune" 1944 im Exil in den USA, wohin er 1938 geflohen war. Dieses zutiefst "österreichische" Buch erschien zunächst in Englisch und drei Jahre später, 1947, in Deutsch. Die Verfilmung des Romans (mit Paula Wessely, Attila Hörbiger, Hedwig Bleibtreu u. a.) hatte 1948 bei den Salzburger Festspielen Premiere und erntete international großartige Kritiken.

Ernst Lothar schildert im "Engel mit der Posaune" die Geschichte der Klavierbauerfamilie Alt, beginnend im Jahr 1888. Mit dieser spannenden und bewegenden Familiensaga zeichnet er zugleich ein eindrucksvolles Zeitbild Österreichs: Vom Abglanz der Donaumonarchie, über ihren Niedergang, die Jahre des Austrofaschismus, des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs bis zu dessen Ende 1945.

1970 hat Regisseur Klaus Gmeiner die dramatische, spannungsreiche und atmosphärisch dichte österreichische Familiensaga als Hörspiel-Achtteiler dramatisiert und in hochkarätiger Besetzung realisiert: mit Gert Westphal als Erzähler, Aglaja Schmid, Michael Heltau, Gustl Weishappel u. v. a., zu hören ab 3. Juli jeden Samstag bis 21. August in der "Hörspiel-Galerie" (14.00 Uhr).

Quelle: oe1

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at


Copyright 2001-2007 AUDIOBOOKS Magazin
Diese Seite wurde mit dem WyRu CMS 2.3.103 erstellt.