SWR2 schreibt Essay-Wettbewerb fürs Radio aus

Müssen wir - frei nach Nietzsche - "wieder gute Nachbarn der nächsten Dinge" werden? Sind Nachbar und Nachbarland wirklich näher als die Facebook-Freunde oder die globale Ferne?

Die Einreichungen können Texte in einer Länge von 15.000 bis 18.000 Zeichen (ohne Leerzeichen) oder Audioproduktionen in einer Länge von 15 bis 20 Minuten sein. Dotiert ist der Preis mit 3.000 Euro für den ersten, 2.000 Euro für den zweiten und 1.000 Euro für den dritten Platz als Sendehonorar. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2010. Aus allen Einsendungen wählt die Jury die drei besten Essays aus. Die prämierten Beiträge werden am 12. Juli 2010 um 22.05 Uhr in "SWR2 Essay" gesendet.

Die Gewinner des Wettbewerbs werden beim "Forum Essay 2010" am Donnerstag, 1. Juli 2010, im Bayerischen Rundfunk bekannt gegeben. Zudem beleuchtet die Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionen das Genre Essay. Auf dem Podium im Münchner Funkhaus sitzen Sybille Krämer (FU Berlin), Stephan Krass ("SWR2 Essay"), Volker Panzer ("ZDF Nachtstudio") und Johannes Ullmaier (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz).

Kooperation mit Bayern 2 (Federführung) und Nordwestradio: "der/die/das Nächste bitte?!" / Einsendeschluss 25. Mai / Sendung am 12. Juli in SWR2

Information und Anmeldung
Bayern 2-Nachtstudio / Redaktion Kulturkritik und Literatur
Tel.: +49 (0)89-5900-2301, E-Mail: nachtstudio@bayern2.de

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen des Essay-Wettbewerbs unter www.bayern2.de/nachtstudio oder www.swr2.de/hoerspiel

Quelle: SWR

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at


Copyright 2001-2007 AUDIOBOOKS Magazin
Diese Seite wurde mit dem WyRu CMS 2.3.103 erstellt.